Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Schumpeter School of Business and Economics
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing

Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Telefon (Sekretariat):
+49 (0) 202 439 - 2547
Telefax:
+49 (0) 202 439 - 2471

E-Mail:
marketing{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Daniel Pytiak, Thomas Langer und Dr. Bert Hentschel zu Gast in „Excellence in Branding 2020“
    Am 17. Juni 2020 sind Daniel Pytiak, Geschäftsführender Gesellschafter der KALTWASSER UG, Thomas... [mehr]
  • Klausureinsicht Marketing Modul I (BWiWi 2.5) WiSe 2019/20
    Die Einsichtnahme der Marketingklausur (BWiWi 2.5) findet am Dienstag, den 07.07.2020 in der Zeit... [mehr]
  • Jetlite zu Gast bei „Excellence in Branding 2020“
    Am 10. Juni 2020 um 16.15 Uhr ist Dr. Achim Leder, Geschäftsführer der jetlite GmbH, zu Gast bei... [mehr]
  • Start der Vortragsreihe „Excellence in Branding“ 2020
    Zum dreizehnten Mal veranstaltet der Lehrstuhl für Marketing der Schumpeter School unter der... [mehr]
  • Stellenausschreibung SHK/WHK am Lehrstuhl für Marketing
    Für ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Lehrstuhlprojekt im... [mehr]
zum Archiv ->

Marketing im Dialog

Prof. Dr. Tobias Langner
Foto: Marketing Club Bergisch Land

Im Rahmen des neuen Veranstaltungsformats „Marketing im Dialog“ des Marketing Clubs Bergisch Land am 06. Februar 2020 hielt Tobias Langner im neuen Ninety-Nine-Hotel den Impulsvortrag „Marketing für Regionen: Was eine Stadt von starken Marken lernen kann."

Dabei übertrug er in seinem Vortrag Lektionen aus der strategischen Markenführung auf die Vermarktung von Städten und Regionen. Dabei stellte er u.a. die Rolle der eigenen Bewohner in den Vordergrund: „Es ist von zentraler Bedeutung, was die Menschen der Stadt denken. Die Anwohner müssen stolz auf ihre Stadt sein und sich zu Markenbotschaftern entwickeln.“

Darüber hinaus zeigte er auch Verbesserungspotenzial für die Stadt Wuppertal auf: „Veranstaltungen helfen, eine positive Einstellung aufzubauen und das Image zu verbessern. Wir haben keine Veranstaltung von überregionaler Bedeutung.“

Nach dem Vortrag diskutierten die 50 Teilnehmer, davon wichtige Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft, aus Kultur, Politik und Verwaltung am Beispiel des Wuppertaler Programms "ENGELS 2020" wie man die geplanten Aktivitäten zur Stärkung der Stadt-Marke Wuppertal nutzen sollte.

Eine Rückschau zur Veranstaltung finden Sie unter:


 

 

Stadt-Marketing-Ma(h)lzeit: Mittagspause mit Mehrwert!

Silke Asbeck, Prof. Dr. Tobias Langner, Prof. Dr. Dirk Temme (v. l.)
Foto: Vok Dams ATELIERHAUS

Im Rahmen des neuen Veranstaltungsformats Ma(h)lzeit?! – Mittagspause mit Mehrwert folgten Tobias Langner und Dirk Temme der Einladung von Silke Asbeck, Geschäftsführerin der Historischen Stadthalle, und Carsten vom Bauer, Geschäftsführer der CULINARIA, die zu einem Themenmittagessen „Marketing für Regionen“ eingeladen haben. In ihrem Vortrag erläuterten die beiden Professoren, wie man eine Stadt in sieben Schritten zur starken Stadtmarke entwickelt. Die sieben Schritte im Überblick:

Schritt 1: Die Stadtmarke zum Eckpfeiler des Stadtmarketings machen!

Schritt 2: Stadtmarketing beginnt immer nach innen!

Schritt 3: Starke Stadtmarken bieten einzigartige Faszinationspunkte!

Schritt 4: Eine authentische, zur Stadt passende Positionierung finden!

Schritt 5: Die Umsetzung muss für die wichtigsten Zielgruppen relevant sein!

Schritt 6: Schlaue Stadtmarken lassen für sich werben!

Schritt 7: Langen Atem besitzen!

Eine kurze Rückschau finden Sie unter:

Aterlierhaus Vok Dams

Die Stadtzeitung Wuppertal


 

Vom Gestern zum Morgen – Eine Zeitreise durch 70 Jahre Marketing

Dieter Lübcke und Prof. Dr. Tobias Langner

Zurück in die Zukunft hieß es bei hochsommerlichen Temperaturen für mehr als 60 Gäste und Mitglieder des Marketing Club Bergisch Land am Abend des 19. April an der Bergischen Universität Wuppertal. Im Fokus der Veranstaltung stand hierbei eine Zeitreise durch 70 Jahre Marketinggeschichte. Ehrenpräsident Hartmut Happich führte durch den Abend, an dem die Referenten Dieter Lübcke, Gründer des Marketing-Club Bergisch Land und Professor Langner, Lehrstuhlinhaber für Marketing an der Bergischen Universität, den anwesenden Gästen eine unterhaltsame Mischung aus Zeitgeschehen, Theorie und Praxiserkenntnisse mit vielen Beispielen präsentierten und die Entwicklungen des Marketings von Jahrzehnt zu Jahrzehnt aufzeigten. So sind zum Beispiel wichtige Meilensteine wie die Entwicklung des Marketing-Mixes (die 4P: Price, Promotion, Place and Product), die BCG-Matrix oder die Gründung des ersten Marketinglehrstuhls zu nennen, die das Marketing bis heute prägen.

Es war an diesem Abend allerdings nicht nur die Vergangenheit bedeutend, sondern es wurde auch ein Blick in die Zukunft gewagt. Prof. Dr. Tobias Langner stellte zum Abschluss der Veranstaltung acht Thesen zur Zukunft des Marketings auf und erläuterte die damit einhergehenden Herausforderungen.

These 1: (Nicht) Alles wird digital.

These 2: Branchengrenzen fallen: Amazon & Co. prägen unsere Erwartungen – immer und überall.

These 3: Aufmerksamkeit wird zur teuersten Währung im Marketing.

These 4: Die Zielgruppe der Zukunft ist das Individuum.

These 5: Ethnomarketing wird an Bedeutung gewinnen.

These 6: Nachhaltigkeit ist bei vielen Konsumenten nur ein Lippenbekenntnis.

These 7: Marketing ist Beruf und nicht bloße Berufung.

These 8: Die „Chinese Wall“ zwischen Wissenschaft und Praxis muss wieder fallen.

Weitere Informationen zum Abend finden Sie hier.


Deutscher Marketing Preis für Thermomix

Prof. Dr. Tobias Langner hält die Laudatio auf Vorwerk

Der Marketing-Club Bergisches Land hat am 25. Januar 2018 im Rahmen ihres 40-jährigen Bestehens zu einer feierlichen Jahresauftaktveranstaltung eingeladen. Im Fokus der Veranstaltung stand das Wuppertaler Unternehmen Vorwerk, das im vergangenen Jahr in der Produktsparte Thermomix mit dem Deutschen Marketing Preis ausgezeichnet wurde. Professor Tobias Langner verdeutlichte in seiner Laudatio die herausragende Marketingstrategie des Thermomix. Vor allem die starke Markenbindung und die große Bedeutung, die das Küchenwunder im Leben der Kunden besitzt, werden in unterschiedlichen Foren deutlich.

Professor Langner führte anschließend als Moderator durch den weiteren Abend, an dem auch Fernsehkoch Andreas Hülsmann von seinen Erfahrungen mit dem Thermomix berichtete. Der Profikoch bezeichnet den Thermomix als „seine rechte Hand“ und verwendet diesen in der Profiküche für Suppen, Cremes, Pasten oder Schäume – als „Beikoch“, der ihm viel Arbeit abnehme. Danach folgte eine emotionale Rede von Dr. Stefan Hilgers, welcher Einblicke in die Entwicklung des Thermomix gab und verdeutlichte, wieviel Herzblut in dem Gerät steckt. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten der Vorwerkvorstand Andreas Friesch und die Marketingverantwortliche Verena Lütke Uhlenbrock, die einen detaillierten Einblick in die Marketingstrategie und deren Umsetzung gaben. Insgesamt 200 Gäste und Mitglieder des Bergischen Marketings Club konnten im reizvollen Ambiente der Historischen Stadthalle Wuppertal einen rundum gelungenen Abend zu Ehren des Wuppertaler Unternehmens Vorwerk genießen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Mercedes TecDay G-Class: Weltpremiere der neuen G-Klasse

Vom 6. bis zum 10. November 2017 wurde in Metzingen die neue Mercedes G-Klasse der internationalen Fachpresse vorgestellt. Prof. Dr. Tobias Langner und Jun.-Prof. Dr. Daniel Bruns wurden als Experten aus der Wissenschaft eingeladen, um in mehreren Vorträgen zu erläutern, was eine Markenikone ausmacht. Dabei erläuterten die beiden Markenexperten, welche Merkmale die G-Klasse zu einer Ikone macht und wie diese es schafft, dem Kunden ein außergewöhnliches Produkterlebnis zu ermöglichen. Die Erkenntnisse aus den eigenen Forschungsarbeiten zum Thema Markenliebe spielten bei diesen Erklärungsansätzen eine zentrale Rolle.Weitere Einblicke in die Entwicklung der G-Klasse gab Gunnar Guethenke, CEO der Mercedes-Benz G GmbH.

Das Event fand im besonderen Ambiente der Motor World Manufaktur in Metzingen statt und war ausschließlich für ausgewählte Gäste der Fachpresse zugänglich. Neben den Expertenvorträgen wurde bspw. der Innenraum der G-Klasse in einem Darkroom präsentiert. Darüber hinaus konnten die Gäste bei einer Testfahrt mittels Virtual-Reality auf den Grazer Hausberg der G-Klasse in Schöckl fahren. Flankierend zu den Vorträgen wurden die einzelnen Bestandteile, die charakteristisch für die G-Klasse und sie somit zu einer Markenikone machen, in einer Ausstellung präsentiert. Durch die Kombination von wissenschaftsbasierten Vorträgen und einer ausgefallenen Erlebniswelt wurde der Innenraum der G-Klasse der deutschen und internationalen Presse vorgestellt.

Den Blogbeitrag von Daniel Bruns finden Sie hier.


Schumpeter-School-Forum: Die Macht der geheimen Verführer

(v.l.n.r.) Andreas Mathée, Deutsche Bank Wuppertal, Prof. Dr. André Betzer, Vorstandsvorsitzender der Schumpeter School Alumni e.V., Prof. Dr. Tobias Langner, Bergische Universität Wuppertal, Ralf Ehser, Sprecher der lokalen Geschäftsleitung Deutsche Bank, VORWERK-Kundenmarketingleiter Felix Withöft und Ingo Ottmann, Deutsche Bank Wuppertal.

Weihnachten naht. Wünsche sollen erfüllt und passende Geschenke besorgt werden. Das Angebot wird jedes Jahr größer und die Entscheidungen schwerer. Da überrascht es nicht, dass wir unsere Kaufentscheidungen meist überhaupt nicht rational treffen und uns Marken durch Emotionen beeinflussen. Zu diesem Thema hatte das Schumpeter-School-Forum am vergangenen Dienstag eingeladen. Die von dieser Kooperation organisierte Veranstaltungsreihe adressierte dabei grundlegende Fragen rund um die Beeinflussung des Kaufverhaltens.

Ralf Ehser, Sprecher der lokalen Geschäftsleitung Deutsche Bank, wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass wir immer wieder von Emotionen überrollt werden und der Sachverstand temporär ausgeschaltet wird. Die Referenten des Abends, Professor Tobias Langner von der Bergischen Universität Wuppertal, und Kundenmarketingleiter Felix Withöft von der Firma Vorwerk, berichteten aus Forschung und Praxis. Von Lieblingsmarken, über irrationalen Konsum, bis hin zu hochkochenden Emotionen konnten die rund 120 anwesenden Studierenden und Alumni der Bergischen Universität sowie ausgewählte Kunden der Deutschen Bank einiges über ihr eigenes Konsumverhalten lernen.

Darüber hinaus gaben die Experten einen unterhaltsamen Einblick in die Geheimrezepte von Marketingverantwortlichen und in den Aufbau starker Marken. Das mag den einen oder anderen Zuhörer durchaus nachdenklich gemacht haben. Daher gab es diesbezüglich am Ende auch hilfreiche Tipps, wie man der Beeinflussung durch die geheimen Verführer entgegensteuern kann. „Wir müssen akzeptieren, dass es keine rationalen Entscheidungen gibt. Emotionen beeinflussen uns immer und überall. Unsere Verführbarkeit sollten wir uns bei wichtigen Entscheidungen immer wieder vor Augen führen. Was hilft: Drüber schlafen und dann kritisch hinterfragen, ob der Kauf wirklich so gut und notwendig ist“, rät Langner.


Impulsvortrag auf dem IHK-Forschungsdialog Rheinland 2014

Am 05.11.14 hat Professor Dr. Tobias Langner den Impulsvortrag beim Forschungsdialog Rheinland - organisiert durch die IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid - im Gästehaus am Campus Freudenberg gehalten.

In seinem Vortrag "Marken erfolgreich entwickeln und führen" stellte Professor Langner vier Empfehlungen für eine erfolgreiche Markenführung auf, die er jeweils mit eingängigen Praxisbeispielen verdeutlichte.

Das Programmheft des Forschungsdialog finden Sie hier.


Keynote Vortrag auf der 8. Markenkonferenz B2B

Am 27.11.13 hat Professor Dr. Tobias Langner den Keynote Vortrag der 8. Markenkonferenz B2B in Würzburg gehalten.

In seinem Vortrag stellte Professor Langner sieben Sünden der B2B-Markenführung heraus und erklärte, wie diese vermieden werden können.

Das im Anschluss durchgeführte Interview des Veranstalters Marconomy mit Prof. Dr. Langner finden Sie hier.

Einen Rückblick zur Konferenz finden Sie hier.


Keynote Vortrag auf dem 2. Wiesbadener Media & Marketing Kongress 2011

Am 14.04.11 hat Professor Dr. Tobias Langner den Keynote Vortrag der 2. Media & Marketing Kongress in Wiesbaden gehalten.

In seinem Vortrag stellte Professor Langner sieben unbequeme Thesen zur Zukunft des Marketings auf.

Das im Anschluss durchgeführte Interview mit Prof. Dr. Langner finden Sie hier.

Einen Rückblick des Kongresses finden Sie hier.


Keynote Vortrag auf dem 7. Effizienztag 2010

Am 07.10.2010 hat Professor Dr. Tobias Langner den Eröffnungsvortrag beim Effizienztag 2010 in Berlin gehalten. 

In seinem Vortrag "Den Kunden treffen, wo es wirkt: effektive Wege zu einer effizienten Kommunikation" stellte Professor Langner acht unterschiedliche Probleme innerhalb der Markenkommunikation dar, die er als Effizienzkiller bezeichnete und die in der Markenführung zu vermeiden sind.

Die Agenda des 7. Effizienztag finden Sie hier.