News aus der Praxis

  • Moderation beim Marketing-Club Bergisch Land: Zum Thema "Mit Premium-Events das Stadtmarketing unterstützen - wie der Solar Decathlon Europa positiv auf die Marke Wuppertal einzahlt" führte Professor Tobias Langner durch den Club-Abend in der Alten Glaserei an der Nornbahntrasse, der ganz im Zeichen des Solar Decathlon Europe 21 stand. Den Nachbericht sowie weitere Informationen finden Sie hier.

  • Beitrag in der Rheinischen Post: In der Rheinischen Post ist ein Interview mit Lennart Borgmann zum Thema Wahlwerbung im Internet erschienen. In dem Beitrag erläutert der Forscher, wie digitale Wahlwerbung gezielt auf bestimmte Wählergruppen angepasst und an diese ausgespielt werden kann. Im Zuge dessen geht auch er auf die Bedeutung der Medienkompetenz in der modernen Mediengesellschaft und die Informationsüberflutung in Zeiten des permanenten Multi-Screenings ein. Den Beitrag in der Rheinischen Post finden Sie hier.

  • Beitrag im Radio Wuppertal: Radio Wuppertal hat zum Tag der offenen Tür an der Bergischen Universität Wuppertal ein Interview mit Lennart Borgmann geführt. Darin gibt der Forscher eine kurze Vorschau zum Vortrag "Beeinflussung durch Medien und Werbung im 21. Jahrhundert: Ergebnisse der Wuppertaler Wohnzimmerstudie", den er gemeinsam mit Professor Tobias Langner und Julian Felix Kopka zur Feier des 50-jährigen Bestehens der Universität halten wird. Den Beitrag und weitere Informationen finden Sie hier.

  • Beitrag im Radio Wuppertal: Radio Wuppertal hat zum Thema „Ungenutzte Konsumgüter – Warum kaufen wir Dinge, die wir nicht (ge)brauchen?“ Auszüge aus einem Interview mit Lennart Borgmann ausgestrahlt. Darin erläutert der Forscher mögliche Ursachen, die maßgeblich dazu beitragen, dass Konsumenten immer wieder neue Produkte erwerben und sich gleichzeitig nur schwer von vorhandenen Besitztümern trennen können. Im Zuge dessen zeigt er auch auf, welche psychologischen Prozesse die Entscheidungsfindung der Konsumenten beeinflussen, und wie diese sich letztlich auf das Kauf- und Rückgabeverhalten auswirken können.

  • Beiträge in der Westdeutschen Zeitung und im Radio Wuppertal: In der Westdeutschen Zeitung ist ein Interview mit Tobias Klinke zum Black Friday erschienen. Ebenfalls zu diesem Thema hat Radio Wuppertal Auszüge aus einem Interview mit dem Forscher ausgestrahlt. In den Beiträgen erläutert Tobias Klinke, welche Möglichkeiten Einzelhändler haben, mit dem Black Friday umzugehen, wie dieser Tag psychologisch auf Konsumenten wirkt und in welchem Ausmaß Rabatte dazu beitragen können, dass Konsumenten glücklich sind. Den Beitrag in der Westdeutschen Zeitung finden Sie hier.
  • Vortrag beim Marketing Club Bergisch Land: In dem gemeinsamen Vortrag „Mit apparativen Methoden dem Konsumenten auf der Spur“ beim Marketing Club Bergisch Land haben Professor Tobias Langner und Tobias Klinke das apparative Labor, welches der Lehrstuhl in seiner Forschung nutzt, vorgestellt. Anhand anschaulicher Experimente erklären sie wie Blickverläufe, Puls, Hautwiderstand und Hirnstromwellen wichtige Aufschlüsse darüber geben, wie Kunden auf Werbemaßnahmen reagieren und wie man diese Erkenntnisse für die eigene Kommunikation nutzen kann. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Artikel in der Zeitschrift „absatzwirtschaft“ von Tobias Langner, Thomas Langer und Tobias Klinke: In der Fachzeitschrift „absatzwirtschaft“ ist der Beitrag „Schnelle Schüsse ins Gehirn“ von Tobias Langner, Thomas Langer und Tobias Klinke erschienen. Dort beschreiben die Autoren den Prozess zur systematischen Ableitung von Schlüsselbildern, die selbst bei kurzen Betrachtungszeiten die Wiedererkennung der Marke sicherstellen und im Gedächtnis der Konsumenten verankern. Den Artikel finden Sie hier.
  • Artikel in der Zeitschrift „Werben & Verkaufen“: In der Fachzeitschrift „Werben & Verkaufen“ ist ein Beitrag über die Markenkampagne der Feuersozietät Berlin Brandenburg veröffentlicht worden, bei deren Entwicklung Tobias Langner mitgewirkt hat. Den Artikel, in denen er an unterschiedlichen Stellen zitiert wird, finden Sie hier.

Weitere Infos über #UniWuppertal: