Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Schumpeter School of Business and Economics
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing

Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Telefon (Sekretariat):
+49 (0) 202 439 - 2547
Telefax:
+49 (0) 202 439 - 2471

E-Mail:
marketing{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Klausureinsicht für das Modul "Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre II (Produktion und Marketing)" (BWiWi 1.2) vom 24.03.2021
    Die Einsichtnahme für die Bachelorklausur im Modul Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre II... [mehr]
  • Start der Vortragsreihe „Excellence in Branding“ 2021
    Zum vierzehnten Mal veranstaltet der Lehrstuhl für Marketing der Schumpeter School unter der... [mehr]
  • Klausureinsicht für das Modul "Markenmanagement" (MWiWi 1.7) vom 18.03.2021
    Die Einsichtnahme für die Masterklausur im Modul Markenmanagement (MWiWi 1.7) vom 18.03.2021 findet... [mehr]
  • Klausureinsicht für das Modul "Marketing" (BWiWi 2.5) vom 02.03.2021
    Die Einsichtnahme für die Bachelorklausur im Modul Marketing (BWiWi 2.5) vom 02.03.2021 findet am... [mehr]
  • Stellenausschreibung SHK/WHK am Lehrstuhl für Marketing
    Für ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Lehrstuhlprojekt im... [mehr]
zum Archiv ->

Markennamen

Markennamen sind aus dem Alltag unserer heutigen Konsumgesellschaft nicht mehr wegzudenken. Wie selbstverständlich gehen sie in den normalen Sprachgebrauch über, wenn nach einem „Tempo“ anstelle eines Taschentuchs gefragt oder „nutella“ anstelle der Nuss-Nougat-Creme gegessen wird. Hinter dem Markennamen verbirgt sich das individuelle Markenwissen (operationalisiert durch Markenbekanntheit und Markenassoziationen) eines Konsumenten. Innerhalb dieser Gedächtnisstrukturen ist jedoch häufig nur der Name präzise verbalisierbar.

Aufbauend auf den existierenden Erkenntnissen der Markennamensforschung (vgl. mit den Stichworten Brand Name Recall, Sound Symbolism, Alpha-Numeric Brand Names, Brand Name Extension) wird im Rahmen der Seminararbeiten die Frage untersucht, wie Markennamen in der heutigen Zeit wirkungsvoll den Aufbau von Markenwissen unterstützen können. Die Entwicklung hin zu einer starken Marke beginnt bereits mit einem mächtigen Namen.

Empfohlene Startliteratur: 

  • Collins, L. (1977): „A Name to Conjure With – A Discussion of the Naming of New Brands“ in: European Journal of Marketing, Vol. 11 Issue 5, S. 337-363Collins, L. (1977): „A Name to Conjure With – A Discussion of the Naming of New Brands“ in: European Journal of Marketing, Vol. 11 Issue 5, S. 337-363

 

  • Esch, F.-R (Hrsg.) (2005): Moderne Markenführung. Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen, Wiesbaden: Springer Gabler Verlag (hier insb. die drei Kapitel zum Thema „Branding“

 

  • Esch, F.-R (2014): Strategie und Technik der Markenführung, 8. Aufl., München: Verlag Franz Vahlen (hier insb. Kapitel G: Marken wirksam aufbauen und stärken)

 

  • Langner, T. (2003): Integriertes Branding – Baupläne zur Gestaltung erfolgreicher Marken, 1. Aufl. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag

 

  • Langner, T.; Esch, F.-R. (2014): „Das Branding der Corporate Brand gestalten“ in: Esch, F.R.; Tomczak, T.; Kernstock, J.; Langner, T.; Redler, J. (Hrsg.): Corporate Brand Management – Marken als Anker strategischer Führung von Unternehmen, 3. Aufl., Wiesbaden: Springer Gabler Verlag, S. 107-127