Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Schumpeter School of Business and Economics
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing

Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Telefon (Sekretariat):
+49 (0) 202 439 - 2547
Telefax:
+49 (0) 202 439 - 2471

E-Mail:
marketing{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Klausureinsicht für das Modul "Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre II (Produktion und Marketing)" (BWiWi 1.2) vom 24.03.2021
    Die Einsichtnahme für die Bachelorklausur im Modul Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre II... [mehr]
  • Start der Vortragsreihe „Excellence in Branding“ 2021
    Zum vierzehnten Mal veranstaltet der Lehrstuhl für Marketing der Schumpeter School unter der... [mehr]
  • Klausureinsicht für das Modul "Markenmanagement" (MWiWi 1.7) vom 18.03.2021
    Die Einsichtnahme für die Masterklausur im Modul Markenmanagement (MWiWi 1.7) vom 18.03.2021 findet... [mehr]
  • Klausureinsicht für das Modul "Marketing" (BWiWi 2.5) vom 02.03.2021
    Die Einsichtnahme für die Bachelorklausur im Modul Marketing (BWiWi 2.5) vom 02.03.2021 findet am... [mehr]
  • Stellenausschreibung SHK/WHK am Lehrstuhl für Marketing
    Für ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Lehrstuhlprojekt im... [mehr]
zum Archiv ->

Markenliebe

I'm lovin it, Wir lieben Lebensmittel, We love to entertain you und Aus Liebe zum Automobil - Markenliebe ist im Fokus der Kommunikationspraxis angekommen. Dies ist kein Wunder, denn die besondere Stellung der geliebten Marke für den Konsumenten spiegelt sich in dessen Verhalten wider: Er zeigt eine erhöhte Zahlungsbereitschaft, eine höhere Nutzungsintensität der geliebten Marke und stark verbesserte WOM – bis hin zu einer Bekehrung anderer Konsumenten.

Diese und weitere Folgen von Markenliebe kennen wir aus der bisherigen Forschung – auch sind verschiedene Aspekte zur Entstehung von Markenliebe bekannt. Darüber hinaus gibt es noch viele offene Fragen zur emotionalsten positiven Markenbeziehung. Vor diesem Hintergrund ist Markenliebe hochrelevant und sehr spannend für die Forschung.

Empfohlene Startliteratur:

  • Langner, Tobias; Bruns, Daniel; Fischer, Alexander; Rossiter, John (2016): Falling in love with brands: a dynamic analysis of the trajectories of brand love. In: Marketing Letters, Vol. 27 (1), S. 15-26

  • Langner, Tobias; Kühn, Jochen (2010): Markenliebe: vom Wesen der intensivsten aller Markenbeziehungen. In: Innovation und Internationalisierung: Festschrift für Norbert Koubek, S. 589-612.

  • Langner, Tobias; Schmidt, Jennifer; Fischer, Alexander (2015): Is it really love? A comparative investigation of the emotional nature of brand and interpersonal love. In: Psychology & Marketing, Vol. 32 (6), S. 624-634

  • Rossiter, John R. (2012): A new C-OAR-SE-based content-valid and predictively valid measure that distinguishes brand love from brand liking. In: Marketing Letters, Vol. 23 (3), S. 905